Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Der rote Faden der Profis in London und NY

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Und auch am Freitag zeigte sich die Ölpalette von der festen Seite. Erst nach Eröffnung der Hauptbörse in NY – der NYMEX – um ca. 15 Uhr richtete sich die Kursnadel etwas nach unten. Das waren wohl so genannte Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende.

Das bringt uns heute doch etwas tiefere Notizen wie an den Vortagen. Die nächste Gelegenheit für eine Aufstockung der Treibstoffvorräte und vor allem für die Winterbevorratung der Heizöltanks steht also kurz bevor. Denn die Tage werden trotz herrlichem Spätsommer kürzer und damit sinken auch die Temperaturen während der immer länger dauernden Nächte.

Und seit Anfang November von vor einem Jahr zeigt sich immer – und wirklich immer wieder – das gleiche Bild: jegliche Kurskorrekturen nach unten werden meistens sehr schnell vom Bullenlager gekontert, bzw. als Einstiegspunkt für die jedes Mal folgende nächste Aufwärtswelle genutzt. Eigentlich eine simple Sache ohne dass ein umfangreiches, analytisches Wissen vorhanden oder angewandt werden musste. Einfach immer und monoton: Tieferbewertung = Einstiegspunkt, einfach und simpel und – in den vergangenen Monaten zumindest – absolut erfolgversprechend.

Also, diese nächste Gelegenheit wird sich auch schon sehr bald eröffnen, allenfalls schon heute oder morgen. Was für die Profis in London und NY der rote Faden, dürfte wohl auch für den Endverbraucher zumindest ein Gedanke wert sein.

Börsendaten 6.9. 2021 um 08:10 Uhr

ICE-Gasoil SEP: $604.25 (-9.00$)

ICE-Brent NOV: $71.61 (-1.00)

NY-Rohöl WTI OKT $68.32 (-0.97$)

US-Dollar/CHF: 0.9151 (+0.0010)


Zur Newsübersicht