Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Der Winter ist zurück und die Heizölpreise sind attraktiv

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Wenn Sie noch dringend Heizöl benötigen oder überlegen, Ihren Tank aufzufüllen, ist jetzt ein guter Zeitpunkt. Die Heizölpreise waren letztes Jahr höher, aber aktuell sind sie ähnlich wie gestern. Der Dollarkurs hat aktuell ein neues 9-Monats-Tief erreicht, was sich positiv auf die Preise auswirkt. Der Rheinpegel ist weiter steigend, jedoch bleiben die Rheinfrachten momentan auf konstantem Niveau.

Die Markteilnehmer beobachten in dieser Woche wieder zahlreiche Daten und Ereignisse. China rückt erneut in den Fokus, da das Wirtschaftswachstum im vierten Quartal die Erwartungen übertraf, obwohl es im Vergleich zum vorherigen Quartal etwas nachgelassen hat. Am kommenden Sonntag beginnt in China die Woche des Neujahrsfestes, was die Hauptreisezeit des Landes ist und zu einem Anstieg des Kraftstoffverbrauchs führt.

Heute und am Mittwoch werden die neuen Monatsberichte der OPEC und der IEA veröffentlicht, die von Marktteilnehmern bewertet werden. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben angekündigt, ihre Rohölproduktion von derzeit 3,0 Mio. Barrel pro Tag bis 2027 auf 5,0 Mio. Barrel pro Tag auszubauen, um die rückläufige Ölförderleistung anderer OPEC-Länder auszugleichen.

Am Donnerstag stehen neben den offiziellen Ölbestandsdaten des US-Energieministeriums auch erneut Streiks im französischen Ölsektor bevor. Diese könnte sich in Frankreich bis Anfang Februar zu einem Problem für die Versorgungslage bei Kraftstoffen entwickeln, gerade zu dem Zeitpunkt, an dem auch das EU-Embargo für russische Produktlieferungen am 5. Februar in Kraft tritt.


Zur Newsübersicht