Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Ein Schritt nach unten – zwei nach oben

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Der gestrige Tag brachte nicht viel Neues. Etwas leichtere Börsennotizen werden von einem leicht stärkeren Dollar abgefedert, kompensiert. Es ist aber weiterhin nicht ganz auszuschliessen, dass wir noch diese Tage ganz leicht tiefere Treib- und Brennstoffe vorgelegt bekommen könnten. Dies dann aber wäre der nächste Einstiegspunkt. Und das «predigen» wir «Gebetsmühle-artig» seit vergangenem November. Denn seither, also seit über zehn Monate, folgten jedem Schritt nach unten mindestens deren zwei nach oben! Der (Börsen) Preisvergleich zu vergangenem Herbst zeigt dies deutlich auf: innerhalb dieser wenigen Monate haben sich die Ölpreise an der Börse mehr als verdoppelt.

Nicht dass es keine Argumente für Rückgang gäbe, nein. Immer wieder sind reale Fakten da, welche klar schwächere Preisetendenz favorisieren und indizieren. Aber nicht eine einzige dieser Tatsachen und Fakte konnten wirklich greifen. Immer wieder war die Anzahl der Marktteilnehmer von an weiter steigenden Ölpreisen deutlich grösser, wie deren Gegenüber im Ring – die Baissiers. Und die Meinung und Einstellung der Mehrheit der globalen Marktteilnehmer bestimmt den Preis und die Marschrichtung – und diese zeigt nun halt seit November 2020 nach oben.

Jüngstes Beispiel: Saudi-Arabien hat die Preise für Rohöllieferung in den asiatischen und pazifischen Raum vor ein paar wenigen Tagen deutlich gesenkt wegen (Corona beding) nachlassender Nachfrage. Und die Reaktion an den internationalen Ölbörsen? Kaum wahrnehmbar.

Börsendaten 8.9. 2021 um 08:30 Uhr

ICE-Gasoil SEP: $602.50 (+0.50$)

ICE-Brent NOV: $72.06 (+0.37)

NY-Rohöl WTI OKT $68.78 (+0.43$)

US-Dollar/CHF: 0.9202 (+0.0005)


Zur Newsübersicht