Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: In kleinen Schritten nach oben – Verhandlungen Atomvertrag

Am vergangenen Freitag leichte, tendenzielle Kursgewinne zum Wochenausklang. Somit erreichten wir zum Schluss der Woche die Höchststände und somit auch die Jahreshöchstwerte. Die Steigerungen hielten sich zwar in Grenzen, aber die Kontinuität macht es aus.

Schützenhilfe für den Endverbraucher allerdings vom Dollar. Dieser notiert einen halben Rappen tiefer wie vergangenen Freitag, was zum Wochenstart ganz leicht tiefere Heizöl- und Treibstoffpreise indiziert. Zeigt auch eindrücklich auf, was für eine Hebelwirkung selbst «kleine» Veränderungen im Wechselkurs $ gegenüber dem CHF haben.

Diese Woche sind die Fortsetzungen der Atomvertrags Verhandlungen zwischen dem Iran und der USA angeplant. Diese Gespräche sollten als Ergebnis die Wieder-Inkraftsetzung des ausgesetzten Atomvertrages zwischen dem Iran und den USA zum Ziele haben. Hauptpunkt dieses Vertrages: der Iran fährt seine Anreichungsanlagen für atomwaffenfähiges Uran herunter und darf im Gegenzuge wieder als «normales» OPEC-Mitglied Rohöl exportieren. Noch immer sind einige Stimmen sehr optimistisch, dass schon sehr bald, allenfalls noch diesen Monat, die Verhandlungen abgeschlossen werden. Allerdings scheint uns dieses Szenario doch wirklich sehr optimistisch. Wir erinnern uns, dass seinerzeit die Verhandlungen für den ursprünglichen Atomvertrag von 2015 sich monatelang, ja gar jahrelang hinzogen (die ersten Verhandlungen begannen im 2003). Und je länger sich die jetzigen Verhandlungen hinziehen, je länger werden auch die allenfalls schon vorher einpreisten Iran-Mengen auf dem Markt fehlen und den ohnehin starken Markt stützen.

Börsendaten 7.6. 2021 um 08:50 Uhr

ICE-Gasoil JUN: $579.50 (-1.75$)

ICE-Brent AUG: $71.23 (-0.66$)

NY-Rohöl WTI JUL $69.09 (-0.53)

US-Dollar/CHF: 0.9007 (+0.0015)


Zur Newsübersicht