Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Löst Hurrikan Ida einen Engpass aus?

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Die vergangene Woche hat uns einmal mehr aufgezeigt, dass die Grundtendenz nach oben zeigt. Nach den temporären Tieferbewertungen in den vorangegangenen drei Wochen wurde der gesamte Rückgang innert weniger Tage wieder wettgemacht. Erneut ein deutlicher und klarer Beweis, dass jegliche Tieferbewertungen auch immer Kaufgelegenheiten sind.

Und diese dürften nun noch zusätzlich rarer werden. Mit dem Hurrikan Ida, welcher gestern in der Region in und um New Orleans auf Land getroffen ist, wird wohl auch die gesamte Ölpreispallette nach oben getrieben. Diese Region ist neben der Fracking Industrie in Oklahoma eine der Hauptproduktion Stätte der US-Ölindustrie. Der Hurrikan Ida wird bereits mit dem verheerenden Hurrikan Kathrina aus dem Jahre 2005 verglichen. Kathrina verwüstete dannzumal nicht nur einen grossen Teil von New Orleans und forderte beinahe 2000 Menschenleben, sondern legte auch einen Teil der Ölindustrie, besonders Raffinerien, lahm. Es dauerte dannzumal viele Monate, bis alle Anlagen nur einigermassen ihren Betrieb wieder aufnehmen konnten.

Wir erinnern uns, dass noch vor ein paar Wochen Präsident Biden die OPEC gebeten hat, die Rohölproduktion zu erhöhen, da er nicht nur Engpässe in der weltweiten Rohölversorgung befürchtet, sondern auch die steigenden US-Benzinpreise stoppen wollte. Sollte die Ölindustrie durch den Hurrikan Ida schwer getroffen werden, wird der Engpass noch grösser wie befürchtet.

Börsendaten 30.8. 2021 um 08:05 Uhr

ICE-Gasoil SEP: $603.25 (+4.75$)

ICE-Brent OKT: $72.72 (+0.02)

NY-Rohöl WTI OKT $68.36 (-0.38$)

US-Dollar/CHF: 0.9114 (+0.0002)


Zur Newsübersicht