Brenn- und Treibstoffnews von volenergy: Marktlage bleibt bullisch

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Die Ölpreise an ICE und NYMEX bleiben stabil auf hohem Niveau, trotz eines unerwartet deutlichen Anstiegs der Rohölbestände laut API-Daten. Der Markt fokussiert sich auf die erwartete Angebotsknappheit im zweiten Halbjahr, die mit der unsicheren Kürzungspolitik der OPEC+ zusammenhängt. OPEC+ hatte ursprünglich beschlossen, die freiwilligen Kürzungen ab Oktober zurückzuführen, bezeichnete dies aber später als optional und abhängig von den Marktbedingungen. Daher wird angenommen, dass die Kürzungen vorerst fortgesetzt werden.

Warren Patterson von ING erwartet baldige Anzeichen einer physischen Verknappung und prognostiziert ein Defizit im nächsten Quartal, wobei die Nachfrage und schwache Raffineriemargen entscheidend sind. ANZ sieht zudem einen allgemein risikofreudigen Ton an den globalen Märkten und spekuliert auf eine schnellere Zinssenkung der Fed, trotz enttäuschender Einzelhandelsumsätze in den USA.

Im Nahen Osten verschärft sich der Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah, was das Risiko von Unterbrechungen der Öllieferketten erhöht. Marktstrategen wie Yeap Jun Rong betonen die anhaltende Gefahr eines breiteren Konflikts, der die Ölpreise stützen könnte.

Insgesamt dominieren fundamental bullishe Faktoren die Marktlage, trotz vorhandener bearishen Aspekte. Heute wird aufgrund eines US-Feiertages mit geringem Handelsvolumen und erhöhter Volatilität gerechnet. Inländisch steigen die Preise weiter aufgrund der starken Preisanstiege vom Vortag.

Börsendaten 19.06.2024 um 08:39 Uhr

ICE-Gasoil JUL: 785.25$
ICE-Brent AUG: 85.06$
NY-Rohöl WTI JUL: 81.31$
US-Dollar/CHF: 0.8844

Rheinfracht nach Basel: 22.50


Zur Newsübersicht