Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Nicht einmal drei Tage – Benzinverbrauch USA gegenüber der CH

Verschnaufpause gestern für die Bullen – Luft holen vor dem nächsten Galopp? – wahrscheinlich ja. Nur ob dieser Galopp schon heute Freitag gestartet wird, ist fraglich, aber durchaus möglich. Denn Freitage sind immer delikate Börsentage. Vor allem in etwas labileren Handelsphasen neigen die kurzfristig orientierten Teilnehmer zu vorsichtiger Handelsweise. Heisst, dass die auf dem Papier erzielten Gewinne auch realisiert werden. Im Klartext: die Anleger, welche am Mittwoch im nach oben davonrasenden Zug Platz genommen haben, dürfte heute dazu neigen, diese Haussepositionen glattzustellen, zu verkaufen. Dies schwächt kurzfristig etwas den Hausseelan, löst aber ganz bestimmt keinen Abwärtsschwung aus und – vor allem – schafft für die kommenden Tage neues Haussepotential, da neue Geldmengen wieder frei zum Anlegen werden.

Dieser Kursverlauf könnte also den heuteigen Tag prägen – muss aber nicht. Denn wenn der Zug seine Fahrt Richtung Norden fortsetzt, springen weitere Investoren auf und das Karussell beginnt seinen nächsten Lauf.

In den USA zieht die Benzinnachfrage weiter an und hat bereits wieder den Stand von vergangenem Sommer erreicht, Tendenz weiter steigend. Benzin ist in den USA das A und O der Erdölprodukte. Die Bevölkerung ist sehr sensibilisiert auf diese Energiequelle, werden doch alle Wege hauptsächlich mit dem Auto zurückgelegt. Ein Ansteigen des Benzinverbrauchs ist ein direkter Gradmesser der US-Wirtschaft. Steigt dieser Verbrauch, nimmt auch der Konsum des alltäglichen Bedarfs zu, die Konjunktur gewinnt an Schwung. Und wenn die US-Wirtschaft läuft, dann ist der weltweit grösste, voluminöseste Wirtschaftsmotor am Laufen. Und wie diese Woche berichtet, erwarten Experten den grössten Wirtschaftsaufschwung seit 40 Jahren. Nun also dieser US Benzinverbrauch pro Tag liegt aktuell wieder bei ca. 1.41 Milliarden Liter pro Tag! In der Schweiz liegt der Verbrauch bei ca. 3.11 Milliarden Litern PRO JAHR!! Das heisst, dass in den USA innert ca. 2 Tagen und 5 Stunden so viel Benzin verfahren wird wie in der Schweiz während eins Jahres (alles gerundete Zahlen). Und wenn wir schon mal bei Statistiken sind: der Anteil der CH am weltweiten Erdölkonsum beträgt gerade einmal 0.2%!! Ob nun also bei uns Nachfrage herrscht oder nicht, kalt oder warm oder wie auch immer – die CH hat in normalen Zeiten absolut keinen Einfluss auf die weltweite Preisgestaltung.

Börsendaten 16.4. 2021 um 08:05 Uhr

ICE-Gasoil MAI: $536.00 (+6.00$)

ICE-Brent JUN: $67.32 (+0.38$)

NY-Rohöl WTI MAI $63.82 (+0.36$)

US-Dollar/CHF: 0.9215 (-0.0010)


Zur Newsübersicht