Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Nichts Neues von der OPEC – Kursnadel weiter nach Norden

Gestern kontinuierlicher Steigerungslauf in London und NY – bis ca. 17 Uhr. Dann plötzlich eine Stunde lang steil nach unten retour in den morgendlichen Startbereich und seither tendenziell wieder steigend. Das «Gerumpel» dürfte seine Ursache im OPEC – PLUS Entscheid haben, die schon im Frühling beschlossene und geplante schrittweise Produktionserhöhung auch im Juni und Juli aufrecht zu erhalten. Zudem wird Saudi-Arabien in den kommenden Monaten seine Produktion schrittweise um 1 Million Fass pro Tag erhöhen. Diese Menge hat der OPEC-Leader während der Corona Krise freiwillig dazu gekürzt. Der Markt scheint generell der Meinung zu sein, dass die aktuellen, weltweiten Lockerungen – starke Zunahme der Reisetätigkeiten auf allen Ebenen, boomende Wirtschaft etc. – diese Menge durch die steigende Nachfrage nicht nur absorbiert, sondern auch wirklich benötigt.

Somit wohl ein weiterer Schritt Richtung «Nach-Corona-Ära». Vergangenes Jahr war die Krise, weltweit und massiv – jetzt folgt die Erholung welche jeder Krise folgt und in der Regel in eine Hochkonjunktur Phase mündet. Und Hochkonjunktur heisst auch massive Energie Nachfrage, welche auch immer. Und grosse Nachfrage bedeutet auch Preissteigerung.

Börsendaten 2.6. 2021 um 08:20 Uhr

ICE-Gasoil JUN: $574.25 (+1.25$)

ICE-Brent AUG: $70.53 (+0.28$)

NY-Rohöl WTI JUL $67.91 (+0.19)

US-Dollar/CHF: 0.8978 (-0.0001)


Zur Newsübersicht