Brenn- und Treibstoffnews von volenergy: Ölfutures orientieren sich nach oben

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Am frühen Morgen orientieren sich die Öl-Futures an der ICE und der NYMEX zunächst nach oben. Das Handelsinteresse an der NYMEX liegt zu dieser Tageszeit für WTI weit unter dem Durchschnittsniveau. Die Trader warten nun auf die Eröffnung der europäischen Finanz- und Devisenmärkte sowie auf die heute anstehenden Konjunkturindikatoren die Bestandsdaten des DOE um 16:30 Uhr.

Diese Woche stehen die wohl wichtigsten Konjunkturindikatoren aus den USA auf der Agenda. Die Daten zum Konsum der US-Privathaushalte sind nicht nur relevant, weil der Konsum einen der wichtigsten Pfeiler der amerikanischen Wirtschaft darstellt, sondern auch, weil sie den PCE-Preisindex enthalten. Neben den Daten zur Verbraucherpreisinflation hat der Index bei den Fed-Mitgliedern großes Gewicht, wenn es um die Beurteilung der Preisteuerung und damit auch um die weiteren Entscheidungen bezüglich des Zinsniveaus geht.

Am heutigen Mittwoch werden sich die Marktteilnehmer zunächst auf die Ölbestandsdaten des US-Energieministeriums (DOE) fokussieren. Das API hatte die Öl-Futures gestern Nacht mit seinen bearischen Bestandsdaten für die Woche bis zum 21. Juni teilweise auf neue Tagestiefs geschickt, da der Interessenverband überraschende Aufbauten bei den Rohöl- und Benzinvorräten der USA gemeldet hatte. Sollte das DOE diese Entwicklung bestätigen, wäre dies ein bearischer Faktor. Angesichts der Diskrepanz zwischen den API-Daten und den Erwartungen der Analysten besteht jedoch auch bullishes Überraschungspotenzial.

Auf der Angebotsseite erhielten die Öl-Futures zuletzt wieder bullishe Impulse durch geopolitische Risiken. Die Ukraine nahm erneut russische Ölraffinerien ins Visier und beschädigte einige davon bei Drohnenangriffen. Zudem verschärfte sich der Nahostkonflikt.

Börsendaten 26.06.2024 um 08:41

ICE-Gasoil JUL: 786.75$
ICE-Brent AUG: 85.51$
NY-Rohöl WTI AUG: 81.36$
US-Dollar/CHF: 0.8959

Rheinfracht nach Basel: 20.50


Zur Newsübersicht