Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Ölpreis erreicht höchstes Niveau seit Weihnachten

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Der Rohölpreis der Brent-Sorte erreichte gestern erstmals seit Weihnachten wieder einen Wert über 80 US-Dollar pro Barrel. Dieser Anstieg wurde hauptsächlich durch geopolitische Spannungen verursacht, insbesondere im Zusammenhang mit einem mutmasslichen Drohnenangriff auf den russischen Ostsee-Hafen Ust-Luga.

Der vermeintliche Angriff auf Ust-Luga unterstreicht die bestehenden geopolitischen Spannungen in energiereichen Regionen. Robert Rennie, Leiter der Rohstoff- und Kohlenstoffforschung bei der Westpac Banking Corp., betont, dass dies eine wichtige Erinnerung an die anhaltenden Konflikte in bedeutenden Energieproduktionsgebieten darstellt. Gleichzeitig bleibt die Lage im Nahen Osten angespannt, insbesondere nach einem weiteren Militärschlag der USA und Grossbritanniens auf Huthi-Rebellen im Jemen.

Die Marktteilnehmer blicken gespannt auf den heute um 22:30 Uhr fälligen US-Ölbestandsbericht des American Petroleum Institute (API). Dieser soll Aufschluss darüber geben, ob und inwieweit die kürzlich erlebte Kältewelle in den USA die Ölversorgung beeinträchtigt hat. In einigen Schieferölregionen wurde die Produktion aufgrund der niedrigen Temperaturen teilweise eingefroren. Konkrete Daten werden jedoch erst im offiziellen Bestandsbericht des Department of Energy (DOE) erwartet, der morgen um 16:30 Uhr veröffentlicht wird. Der API-Bericht könnte jedoch bereits erste Anzeichen für Auswirkungen auf den US-Raffineriesektor liefern.

Die Preise bewegen sich heute Morgen vorerst im Bereich der Hochs vom Vortag, was auf eine weiterhin stabile Entwicklung hindeutet.

Börsendaten 23.01.2024 um 09:00 Uhr

ICE-Gasoil FEB: 810.50$

ICE-Brent MAR: 80.40$

NY-Rohöl WTI MAR: 75.13$

US-Dollar/CHF: 0.8667

Rheinfracht nach Basel: Fr. 21.00/to


Zur Newsübersicht