Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Preisanstieg und Rückkehr zu Marktgrundlagen

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Heute Morgen starten die Preise deutlich höher in den Tag. Es scheint so, dass Trader wieder verstärkt auf die grundlegenden Prinzipien von Angebot und Nachfrage rücken. Ein Analyst betont, dass nach einer Phase, in der Themen wie Inflation, Zinspolitik und Wirtschaftswachstum im Vordergrund standen, nun die Grundlagen des Marktes wieder in den Mittelpunkt rücken.

Er hebt hervor, dass die Nachfrage robust ist, aber aktuell insbesondere Angebotsengpässe den Markt beeinflussen. Dies ist vor allem auf grössere Raffinerieausfälle in den USA sowie saisonale Wartungsarbeiten zurückzuführen. Besonders im europäischen Dieselmarkt macht sich diese Problematik bemerkbar. Der Mangel an Lieferungen aus Russland und Verzögerungen bei Ware aus Asien führen zu einer angespannten Situation. In Zeiten von Knappheiten reagiert demnach der Markt äusserst sensibel. Versorgungsunternehmen sichern sich frühzeitig mit Zukäufen ab, was sich bullish auf die Preise auswirkt.

Obwohl die Situation in Libyen sich zu beruhigen scheint, hat dies keinen spürbaren Effekt auf den Markt. Die anhaltenden Raffinerieausfälle in den USA und die angespannte Lage am Dieselmarkt führen zu einer leicht bullishen Stimmung. Insgesamt konzentriert sich der Markt wieder verstärkt auf die Grundlagen von Angebot und Nachfrage, während geopolitische Ereignisse und andere makroökonomische Faktoren in den Hintergrund treten.

Auch nach dem Preisanstieg bleibt das Preisniveau weiterhin attraktiv. Wir empfehlen, diese Gelegenheit zu nutzen und nicht bis zum letzten Moment zu warten, um den Tank wieder aufzufüllen.

Börsendaten 27.02.2024 um 08:55 Uhr
ICE-Gasoil MAR: 849.50$
ICE-Brent APR: 82.90$
NY-Rohöl WTI APR: 77.92$
US-Dollar/CHF: 0.8789
Rheinfracht nach Basel: Fr. 16.50/to


Zur Newsübersicht