Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Rheinfrachten erneut gesunken, Rohölpreise und Gasoilpreise steigen an

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Die schwache Nachfrage und die sehr hohen Wasserstände lassen die Rheinfrachten weiter fallen. Es wird weiterhin ein steigender Rheinpegel erwartet. Heute Morgen starten wir mit leicht höheren Preisen in den Tag.

Am Mittwoch überraschten die Rohölpreise mit einem plötzlichen Anstieg, was viele Händler unvorbereitet erwischte. Derzeit kostet Brent-Rohöl über 83 Dollar pro Barrel, was bis jetzt den höchsten Wert in diesem Jahr darstellt. Die Gasoilpreise waren am Montag noch bei 859.00 USD. Nun liegen sie bereits bei 920.00 USD.

Vorgestern sorgte die positive Inflationsentwicklung in den USA für Aufwind an den Finanzmärkten. Es wird erwartet, dass dies zu einer Entspannung der aggressiven Zinspolitik der Federal Reserve führen wird. Beide, die Kern- und die Gesamtinflation sanken deutlich. Eine moderate Zinserhöhung von nur 0,25 Prozent im Februar gilt daher als sehr wahrscheinlich. Da dieser Ausblick den Dollar unter Druck setzt, werden Ölfutures, die in Dollar gehandelt werden, für Investoren aus anderen Währungsräumen attraktiver.


Zur Newsübersicht