Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Verlangsamung der Inflation in den USA und Zunahme der Öl-Bohranlagen in den USA beeinflussen den Markt

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Heute Morgen starten wir mit höheren Preisen in die neue Woche. Stützend wirkt vor allem die Verlangsamung der Inflation in den USA im Dezember. Das Bureau of Labor Statistics teilte am vergangenen Donnerstag mit, dass der Verbraucherpreisindex im Dezember im Vergleich zum Vorjahr um 6,5 Prozent gestiegen ist, was eine Verlangsamung gegenüber dem Anstieg von 7,1 Prozent im November darstellt. Das geringere Wachstum des Verbraucherpreisindex könnte dazu führen, dass die US-Notenbank Federal Reserve ihre geplante Zinsanhebungen abschwächt.

Den Aufwärtsspielraum begrenzte die Meldung des Erdöl-Service Dienstleisters Baker Hughes, dass die aktiven Öl-Bohranlagen in den USA um fünf auf 623 angestiegen sind. Damit sei die Anzahl zum ersten Mal seit drei Wochen gestiegen. Zudem hat Rohöl aktuell mit dem starken Widerstand bei 80 $/bl zu kämpfen.

Da das chinesische Neujahrsfest und die darauffolgenden Tage Hauptreisezeit sind, erwartet man in dieser Woche eine starke Nachfrageentwicklung. Der Fokus der Marktteilnehmer dürfte daher weiterhin auf China gerichtet sein. Dadurch könnte auch ein mögliches Aufwärtspotenzial der Ölpreise entstehen.

Börsendaten 16.01.2023 um 08:47

ICE-Gasoil FEB: 932.00 $
ICE-Brent MAR: 84.64 $
NY-Rohöl WTI FEB: 79.33$
US-Dollar/CHF: 0.9263

Rheinfracht nach Basel: 25.25


Zur Newsübersicht