Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Wann werden die Bullen gestoppt?

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Am vergangenen Freitag wurden satte Kursgewinne zum Wochenausklang verzeichnet. Somit erreichten wir zum Schluss der Woche neue Jahreshöchstwerte. Seit zwei Wochen zeichnet sich eine Kontinuität ab, welche von den Bullen beständig weitergeführt wird. Auch gestern blieben die Bären ohne Aussicht auf Erfolg; über den Tag verteilt, erreichte Gasoil London einen neuen Jahreshöchstwert, nach dem sich der Wert um weitere 30$ / Tonne nach oben katapultiere.

Hauptgrund für diese Bullen-Rallye sind die Erwartungen einer steigenden Nachfrage in China nach Wegfall der Corona-Massnahmen. Chinas Regierung in Peking ist davon überzeugt, dass die Spitze der Infektionen überschritten worden ist. Die IEA (Internationale Energieagentur) schätzt eine schnelle Erholung für Chinas Ölnachfrage in 2023, nach Wegfall der Corona-Einschränkungen, als sehr wahrscheinlich ein. Auch die OPEC prognostiziert, dass die chinesische Ölnachfrage im Jahr 2023 erheblich steigen wird.

Momentan sieht es danach aus, dass wir uns vermutlich auf einen weiteren Preisanstieg einstellen müssen. Gepaart mit der winterlichen Nachfrage, die Tag für Tag in dem Schnee auch im Flachland liegen bleibt, zunimmt, empfehlen wir Ihnen baldmöglichst Ihren Heizölbedarf einzudecken.

Börsendaten 24.01.2023 um 09:18

ICE-Gasoil FEB: 1‘015.25$
ICE-Brent MAR: 88.09$
NY-Rohöl WTI FEB: 81.67$
US-Dollar/CHF: 0.9200
Rheinfracht nach Basel: 21.00


Zur Newsübersicht