Brenn- und Treibstoffnews von Oel-Pool: Wirtschaftliche Erholung in China treibt Ölpreise an

Eine Kurve zeigt auf einer digitalen Grafik die Schwankungen der Brenn- und Treibstoff-Preise

Gestern am Donnerstag zeigten die Bullen erneut was sie drauf haben. Im Verlauf des Tages konnten wir einen Preisanstieg von über 25 $ / Tonne (Gasoil Feb) beobachten. Dies nicht ohne Grund, denn Marktteilnehmer erwarten im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung Chinas eine zukünftig höhere Nachfrage. Hinzu haben Berichten zufolge die Corona-Fallzahlen in China ihren Höhepunkt überschritten. Demnach deutet dies auch auf eine nachhaltig erholende Nachfrage hin.

Dazu wirkte auch die Schätzung der IEA in ihrem jüngsten Monatsbericht, dass die globale Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte 2023 das Angebot übersteigen wird, Preistreibend. Marktteilnehmer werden sich jedoch in den kommenden Wochen verstärkt auf die Angebotsseite konzentrieren und abschätzen, wie sich das Einfuhrverbot (für russische Raffinerieprodukte) auf dem Markt auswirken wird. Es ist derzeit noch unklar, ob und in welchem Umfang auch für Produktexporte ein Preisdeckel implementiert werden soll. Stützend zudem die Warnung des CEO von Saudi Aramco, Amin Nasser, vor möglichen Versorgungsengpässen aufgrund unzureichender Upstream-Investitionen.

Die Lage bleibt durch das Zusammenspiel aus Rezessionsängsten und Nachfrageerholung weiterhin angespannt. Jedoch führt das bevorstehende Produktembargo dazu, dass die Angebotsunsicherheiten mehr und mehr in den Vordergrund treten. Daher überwiegen zum Ende der Woche eher die bullischen Faktoren an der Börse. Entsprechend sind Brent und Rohöl auf dem besten Weg, die Woche mit Gewinnen zu beenden.

Börsendaten 20.01.2023 um 09:25 Uhr

ICE-Gasoil FEB: 974.50$

ICE-Brent MAR: 87.09$

NY-Rohöl WTI FEB: 80.67$

US-Dollar/CHF: 0.9145

Rheinfracht nach Basel: 21.75


Zur Newsübersicht